Robert-Gerwig-Schule St. Georgen

Sie sind hier:   Startseite > Schulleben > Grundschulförderklasse

Grundschulförderklasse

... eine Chance für Ihr Kind

Was ist eine Grundschulförderklasse (GFK)?

  • öffentliche, schulische Einrichtung, die an die Grundschule angegliedert ist
  • somit besteht für die Kinder Schulpflicht
  • der Besuch ist kostenfrei
  •  Kinder, die weniger als 3km von der Schule entfernt wohnen, gehen zu Fuß zur Schule
  • für die auswärtigen Schüler kann eine Sonderbeförderung beantragt werden

 

Welche Schüler besuchen die GFK?

  • schulpflichtige Kinder, die für ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt wurden

Gründe für eine Zurückstellung können in den unterschiedlichsten Bereichen liegen:

  • Entwicklungsverzögerungen im sprachlichen Bereich
  • Mangelndes Sozialverhalten, geringe Anpassungsfähigkeit, Hemmungen, Ängste, Hyperaktivität..
  • Emotionaler Bereich (Geduld, Frustration, psychische Belastbarkeit..)
  • Schwierigkeiten in der Motorik, überwiegend in der Feinmotorik
  • Defizite im kognitiven Bereich (Wahrnehmung, Denken, Gedächtnis..)
  • Ausdauer und Konzentrationsprobleme
  • Kinder die noch sehr verspielt sind und wenig Interesse am Lernen haben


Wie kommt es zu einer Aufnahme?

  • Die Entscheidung über eine Zurückstellung übernimmt die Schulleitung der zuständigen Grundschule
  • Der schriftliche Zurückstellungsbescheid muss an die Robert-Gerwig-Schule weitergeleitet werden
  • Eltern können einen Antrag zur Aufnahme stellen– bedeutet noch keine Zusage
  • erst wenn alle Anträge da sind, lädt die RGS schriftlich zur Voranmeldung ein ( Anfang Juli)
  • es können maximal 15 Plätze vergeben werden, sollten es mehr Anfragen sein, muss eine Auswahl getroffen werden

Wie arbeitet eine GFK?

  • die Kinder haben 22 Wochenstunden davon 12 in einer Gesamtgruppe, 6 in einer Teilgruppe, 3 Sportstunden und 1mal findet eine Einzelbetreuung statt.
  • Lehrkräfte werden mit 7 Wochenstunden in der GFK eingesetzt; So ist es möglich, die Kinder auch in Kleingruppen und einzeln je nach individuellen Problembereichen gezielt zu fördern. Inhalte des ersten Schuljahres werden jedoch nicht vorweggenommen.
  • geöffnet hat die GFK täglich von 8.35 -12.05 Uhr
    Zusatzunterricht findet in der ersten Schulstunde um 7.35 und in der sechsten Unterrichtsstunde bis 12.55 Uhr statt.
  • Der Stundenplan wird flexibel gestaltet, so dass ein Wechsel von Arbeits- und Spielzeiten entsteht.

Ziele der GFK
Die GFK will die Anlagen der Kinder fördern und entfalten, um die Schulfähigkeit im darauf folgenden Jahr erreichen zu können. Die GFK bietet eine Chance der Nachreifung und Nachentwicklung. Persönliche Schwierigkeiten sollen abgebaut werden. Es besteht kein Leistungsdruck. Die GFK ist eine Solidargemeinschaft. Die Förderung beginnt dort, wo das Kind steht (Beobachtungen und Elterngespräche tragen dazu bei, die Kinder genau kennen zu lernen) – danach wird ein persönlicher Förderplan erstellt. Wichtig ist die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstständigkeit.
Förderschwerpunkte liegen in der Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit, sowie in der Ausdauer. Ein weiterer Förderbaustein ist die Sprachentwicklung. Die Gesamtpersönlichkeit soll gefördert und gestärkt werden. Die Kinder sollen sich nach dem Jahr in der Grundschulförderklasse auf die Schule freuen.

Ansprechpartnerin:       Frau Hutt
Sprechzeiten:               nach Vereinbarung über das Sekretariat
Kontaktdaten:               07724/91609912
                                     poststelle@rgs-stgeorgen.schule.bwl.de

MensaMax-LogoMoodle-Logo

Neue Webseite

01.03.2016
Neue Webseite ist online. Viel Spaß beim Stöbern!


Schulleitung wieder komplett

24.02.2016
Frau Melanie Hog ist neue Konrektorin der Robert-Gerwig-Schule!


20 Jahre Förderverein

15.02.2016
Unser Förderverein feiert sein 20-jähriges Bestehen und feiert dies mit 16 Veranstaltungen im Jahr 2016. Wir gratulieren!

News


Logo Stadt St. Georgen

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login